Logistics

Transport der Schul-Tjalk ORTELIUS

Spezifikationen

22.5m x 4.85m - 81 Tonnen

Ort

Auf Kai 102 zum Kai 47, und Sondertransport zu den Trockendocks

Ausführung

Am Mittwoch, dem 1. März 2017, organisierte HEAVY den Transport, die Begleitung und Entladung der bekannten Schul-Tjalk Ortelius, der kleineren Schwester der Tjalk Gerlache. Nach Anschlagen der Tjalk auf Kai 102 wurde sie von Hebebock Brabo zum Kai 47 an der Siberia-Brücke befördert.

Dort sorgte Heavy für den direkten Umschlag auf Tieflader 2 Bett 6, dessen Hinterachsen völlig unabhängig gesteuert werden.

Nach Absperrung der Straße durch die  lokale Polizei erfolgte der Sondertransport zu den Trockendocks unter Begleitung von Heavy Pilots & Permits.

Bei der Ankunft am Endziel stand die Hebevorrichtung von Heavy Lifting+Handling bereit, um die Tjalk vom Tieflader zu heben und auf dem Kai abzusetzen.

Die Tjalk wird unter der Leitung der Stadt Antwerpen repariert. Für die gesamte Koordination sorgte Herr Weijts, der Hafenmeister der Stadt Antwerpen. Wir bedanken uns bei ihm und allen beteiligten Parteien für die reibungslose Zusammenarbeit.

Baujahr: 1898.

Fahrendes Kulturerbe: Im Februar 2014 wurde die Schul-Tjalk Ortelius als fahrendes Kulturerbe anerkannt.

Funktion: Vor 1948 wurde die Ortelius als Frachtschiff verwendet. 1948 wurde sie vom Antwerpener Bürgermeister Craeybeckx der Stadt Antwerpen erworben und für Rundfahrten mit Gruppen aus katholischen Schulen eingesetzt.

Zukunft: Die Ortelius wartet noch auf eine Restaurierung, um wieder fahrtüchtig zu werden.